Das sagen Schüler*innen...

Julia Flückiger, Vize Miss Schweiz 2011 / 2012

Eine Ballettschule mit Herzblut und herausragender Qualität!

Ich besuche die Stunden in der RAD® Ballettschule von Franziska Looser-Weilenmann bereits seit über zehn Jahren - unabhängig davon, wo sich gerade mein Lebensmittelpunkt befindet. Die Ballettschule von Franziska Looser zeichnet sich nicht nur durch eine herausragende Qualität aus, sie wird auch familiär und herzlich geführt, so dass sich auch der wöchentliche Weg von St.Gallen nach Schaffhausen lohnt. So ist das Training in der Ballettschule im Herzen von Schaffhausen einerseits ein effektives Ganzkörpertraining, anderseits ist das Ballettstudio aber auch ein Ort sich wohl und willkommen zu fühlen.

Jacqueline Colantonio

Mit zarten fünf Jahren durfte ich bereits Ballettluft schnuppern. Was war das für ein Gefühl mit diesen zartrosa wunderhübschen Tutus im Ballettsaal herumzuwirbeln – unbeschreiblich! Ballett ist für mich Perfektion pur, vom kleinsten Zeh bis hin zur hintersten Haarspitze - diese grazilen und anmutigen Bewegungen - alles scheint so schwerelos. Durch das Interpretieren der Musikstücke lässt man sie zum Leben erwecken, und etliche Geschichten werden so erzählt und lebendig. Dahinter steckt knochenharte Arbeit. All das faszinierte mich schon immer am Ballett. Die Ballettschule von Franziska unterrichtet nach den Richtlinien der RAD (Royal Academy of Dance). Bei der RAD gibt es verschiedene Levels, welche man absolvieren kann – natürlich alles freiwillig. Diese Levels beginnen bereits bei den Jüngsten im Alter von ca. fünf Jahren und endet praktisch beim Ballettprofi. Mir gefällt, dass man Jahr für Jahr als Gruppe zusammen auf diese Prüfungen hinarbeitet. Ich selbst habe die meisten Prüfungen bis und mit Grad 8 absolviert. Der Unterricht ist strukturell sehr gut und abwechslungsreich aufgebaut. Franziska und ihr Team achten stets auf ein korrektes Ausführen, und die Schüler*innen werden gezielt gefördert und motiviert. Es wird fleissig, ehrgeizig, ausgiebig und mit Freude geübt. Natürlich fehlt der Spass und das Miteinander überhaupt nicht. Im Gegenteil, «es» schweisst zusammen. Die Ballettgruppe wird wie eine zweite Familie, denn Leidenschaft verbindet. Die Krönung ist jeweils die Aufführung im Stadttheater Schaffhausen so alle zwei bis drei Jahre. Franziska legt da auch grossen Wert drauf, dass die Schüler*innen kreativ mitwirken dürfen und eigene Ideen einbringen, teilweise Tänze sogar selbst choreografieren. Ballett fördert die Koordination, die Beweglichkeit, die Konzentration, die Kreativität, den Geist. Ballett ist eine Sprache. Diese Sprache gefällt mir, und ich trainiere trotz meines Alters 😉 immer noch ein Mal wöchentlich mit – es ist jedes Mal sehr schön, einfach «heim» zu kommen und gemeinsam im Ballettsaal zu schwitzen, zu lachen, zu trainieren, zu schwatzen und vor allem das Tanzen zu geniessen. Ein ganz spezielles Highlight war, als ein paar Gruppen der Ballettschule bei mir an der Hochzeit tanzten. In der Kirche selbst führten sie mehrere Tänze auf, und danach standen sie noch Spalier, sogar die Allerjüngsten – das war ein sooooo herzerwärmender Moment, einfach unvergesslich und wunderschön.

Meine Tochter war zweieinhalb Jahre alt, als sie ihre erste Ballettstunde besuchte. Der Unterricht ist sehr spielerisch, abwechslungsreich und total liebevoll aufgebaut. Die Kids bemerken gar nicht, dass sie bereits da schon einiges an Koordination, Beweglichkeit, Disziplin, Haltung, Ausdauer, Selbstbewusstsein, Ausdrucksfähigkeit und Kreativität lernen. All diese Grundlagen, welche man im Ballett erlernt, sind so wertvoll für die Zukunft, sei es bezüglich der Haltung im Alltag, beim Ausüben anderer Sportarten, im Berufsleben – man kann immer wieder darauf zurückgreifen. Auch nach einem strengen Schultag/Berufstag wirkt das Balletttraining befreiend - man kann seinen Gefühlen freien Lauf lassen, Energie rauslassen und sogleich wieder auftanken. Ich kann es jedem Kind, das Freude am Tanzen hat, empfehlen, die Kunst des Balletts kennen zu lernen. Was gibt es nur Schöneres, als seinem Kind beim Tanzen zu zuschauen, wie es sich kreativ auslebt und die pure Freude hinaus auf die Welt tanzt. Ich persönlich werde mein ganzes Leben lang mit grosser Freude an meine Balletterfahrung denken. Ballett hat mir sehr viel auf den Weg gegeben und gibt es immer noch. An dieser Stelle, vielen lieben herzlichen Dank für alles, Franziska!

Caroline Handschin

“Vor bald 25 Jahren entdeckte ich meine grosse Liebe, den TANZ. Damals durfte ich einmal mit meiner Freundin in die Ballettstunde zu Franziska Looser-Weilenmann mitgehen. Und das Tanzen zu klassischer Musik hat sofort grosses Interesse in mir geweckt. So fing die lange, intensive, manchmal auch harte Leidenschaft an. Dank dem regelmässigen Training entwickelte ich eine gesunde Körperhaltung, ein gutes Körpergefühl, Beweglichkeit, Ausdrucksfähigkeit  und noch einiges mehr. Auch die Kreativität kam bei Franziska Loosers Stunden nie zu kurz. Wir lernten Musikstücke tänzerisch zu interpretieren und Gefühle auszudrücken. 

Ich durfte in den 25 Jahren viele Höhepunkte miterleben, an die ich mich gerne zurückerinnere, und die mein Leben mit wertvollen Erlebnissen prägten. Wir erarbeiteten RAD® -Grades und schlossen sie meist mit einer Prüfung ab. Dank den RAD® -Examen lernte ich, exakt zu arbeiten und Schrittfolgen immer noch besser und genauer zu machen. Ich lernte auch, unter Druck zu arbeiten, und die bestandenen Prüfungen steigerten mein Selbstvertrauen.

Das „Ballettleben“ bei F. Looser besteht aber nicht nur aus RAD® -Prüfungen. Drei Aufführungen im Stadttheater durfte ich miterleben. Es waren sehr eindrückliche Momente, die ich nie vergessen werde. Harte Proben, Auseinandersetzungen, Kostümproben, schminken, Lampenfieber…und dann stehe ich auf der Bühne des Stadttheaters, die grossen Scheinwerfer blenden mich, und ich bin beeindruckt von der Stimmung und der ganzen Atmosphäre. Das werde ich wirklich nie vergessen!

Ich könnte noch so vieles über mein Ballett schreiben, denn das gemeinsame Trainieren, die Ballettlager, die Prüfungen und alles was dazu gehört schweissen zusammen, man könnte fast sagen, wir sind eine kleine Familie. Wir kennen unsere Stärken und Schwächen und haben schon vieles miteinander durchgemacht. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Franziska Looser-Weilenmann. Auch wenn ich heute in Thun lebe (und immer noch Ballett trainiere), komme ich immer wieder gerne zurück in meine „Familie“, um ein Training mitzumachen.“

NEWS für die Eltern und unsere Tänzerinnen & Tänzer:

 

  • Die Prüfungen 2020 finden zwischen Ende November - Anfang Dezember statt!

  • Öffentliche Aufführung der Prüfungsprogramme von allen Prüfungsgruppen (Grade 2-6) finden am 12.12.20 in der Turnhalle in Stetten statt! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

© 2023 by PURE. Proudly created with Wix.com